Thomas Bahlmann Ferdinandstraße 6, 49413 Dinklage, Tel.: 04443 - 1836 oder 01520-8976643, Fax: 04443 - 918380

Letzter Vorflug ab Hamm am 29.04.2017

Der 4. und letzte Vorflug ab Hamm ( 110 KM )zur Reisevorbereitung 2017,

wurde um 8.45 Uhr bei offenem Wetter und leichten Winden aus Nord/West gestartet.

Die Tauben hatten keine Probleme auf der Strecke und fielen in Scharen in der Heimat ein.

In den Einsatzstellen wurden Probeläufe durchgeführt,

die Tauben wurden klassisch eingekorbt und verrechnet,

so dass eventuelle Fehler noch vor dem Beginn des 1. Preisfluges am 6.5. korrigiert werden können.

Die 1. inoffizielle Preistaube erreichte den Heimatschlag um 9.57.42 Uhr, wobei die letzte Preistaube um 10.02.35 Uhr inoffiziell konstatiert wurde.

Bei der Uhrenabgabe waren alle Züchter soweit zufrieden, zumal keine Verluste zu verzeichnen waren………!


Ich wünsche allen Züchtern einen zufriedenen Saisonstart…….!

……Gut Flug…..



1.Preisflug

ab Lüdenscheid am 06.05.2017

Der erste Preisflug ab Lüdenscheid wurde um 8.30 Uhr bei sonnigem Wetter und leichten süd-östlichen Winden gestartet.

Gegen 700 Tauben in der RV, erreichte die 1. Preistaube

0516-16-890-V, um 10.26.19 Uhr, mit 1403.838 Metern ihren Heimatschlag und brachte dem Züchter Hans Schmunkamp aus Dinklage ein hervorragendes Ergebnis, denn es wurden auch der 2. sowie 3. Preis erreicht, wie auch in der Transportgemeinschaft gegen 3752 Tauben ebenfalls der

1,2,3 Preis………… mit einen Gesamtergebnis von 63,1 % .


Herzlichen Glückwunsch der Taube und Ihrem Besitzer.


2.Preisflug ab Buchholz ( 222 KM )

Um 7.30 Uhr wurden 665 Tauben der RV in Buchholz bei leichten süd-westlichen Winden gestartet.

Die 1. Preistaube erreichte ihren Heimatschlag um 9.45.20 Uhr und flog 1671,547 Meter/min.

Dieser zweijährige Vogel erfreute seinen Züchter Bernd Schumacher, zumal er auch in der TG gegen 3750 Tauben den 15. Preis errang……..!


Herzlichen Glückwunsch der Taube und ihrem Züchter……!



3. Preisflug ab Koblenz ( 255 KM )

Um 7.45 Uhr wurden die Tauben bei offenem Wetter und süd-westlichen Winden gestartet.

Die 1. Preistaube erreichte den Heimatschlag um 10.25.57 Uhr, mit einer Geschwindigkeit von 1617,807 Meter/min.

Es handelt sich um eine von „meinen“ Tauben, mit der Ringnummer: 0135-15-217-V, die ich leider nicht persönlich gezogen habe, sondern als Andenken an meinen verstorbenen Freund Herbert Thölke, nach der Jungreise 2015 umgewöhnt habe. Schon im Geburtsjahr flog dieser Vogel 5/5 Preise und wurde 2.-beste Jungtaube der RV. Jährig nicht gereist und als Ammenvogel eingesetzt, bekam sie nunmehr die Chance sich im Reiseschlag zu bewähren.

Herzlichen Glückwunsch an die Taube, bei gleichzeitiger, schöner Erinnerung an einen guten Freund……!


4.Preisflug ab Bad Kreuznach ( 308 KM )

Die Tauben wurden um 6.30 Uhr bei sonnigem Wetter und leichten süd-östlichen Winden in Bad Kreuznach gestartet.

Da sich das gute Wetter auf den gesamten Heimatstrecke hielt, erreicht die 1. Preistaube mit der Nr. : 0135-14-215-W um 9.45,24 Uhr ihren Heimatschlag und flog dabei 1600,952 Meter/min.

Es freut mich sehr, dass es wieder eine Taube von mir war, denn zwei 1e. Konkurse hintereinander zu fliegen, hatte ich auch schon länger nicht mehr.

Das Weibchen ist gezogen aus einer Kombination……………. M. van Koppen X  G. Koopman, hat als Jungtier schon 5/5 Preise geflogen und in ihrer weiteren Karriere ebenfalls schöne, vordere Preise, zählte aber bis dato. nicht zu den Meisterschaftstauben. Sehr kurios ist, dass zwei weitere Tauben sich auch unter den ersten 10 Tauben platzierten, die jeweils Halbbrüder über den Vater zu der ersten Preistaube sind.


Bin sehr glücklich über das Ergebnis und gratuliere der Taube herzlich……..!!


5. Preisflug ab Rastatt

Auf 410 KM wurden die Tauben in Rastatt um 10,0 Uhr gestartet.

Bei wechselnden Winden um West, erreichte die 1. Preistaube des Züchters Bernhard Buck aus Holdorf ihren Heimatschlag um 15.38,21 Uhr und flog somit 1218,745 Meter/min. Der Flugverlauf entwickelte sich sehr schleppend, so dass der Gesamtkonkurs 1. Std. 39 Min und 24 Sec. offen stand. Zur Verrechnung um 20.00 Uhr fehlten ca. 30% der Preistauben, so dass eine große Unzufriedenheit unter den Züchtern aufkam. Auch am 2. Tag kamen die Tauben sehr zögerlich nach, so dass der nächste Regionalflug ab Ettenheim ( 501 KM ) gefährdet ist.


…..Dem Züchter und der Taube herzlichen Glückwunsch…..



6. Preisflug ab Bad Kreuznach ( 310 Km )

Aufgrund des schlechten Flugverlaufs der letzten Woche wurde der ursprünglich angesetzte Preisflug von Ettenheim ( 501 KM ) auf Bad Kreuznach zurückgenommen.

Der Auflass erfolgte um 6.00 Uhr bei sonnigem Wetter und leichten süd-östlichen Winden. Die erste Taube erreichte ihren Heimatschlag um 9.06,03 Uhr mit 1633,383 Meter und erfreute seinen Züchter Bernhard Buck aus Holdorf mit dem 1. Konkurs. Insgesamt zeigte sich der Preisflug als wieder kurios verlaufend, denn er stand knapp 1 Std. offen und über den schwülen bzw. heißen Nachmittag kamen die Tauben schlecht nach……….!


Herzlichen Glückwunsch dem Züchter und der Taube…………!



7. Preisflug ab Ettenheim ( 483 KM )

Um 7.00 Uhr wurden die Tauben auf dem Regionalflug Ettenheim bei sonnigem Wetter und leichten nord-östlichen Winden gestartet. Auf der Strecke zeigte sich das Wetter offen und somit erreichte die 1. Preistaube ihren Heimatschlag um 13.41,03 Uhr mit 1197,383 Meter/min.

Die Schlaggemeinschaft Straub/Radermacher, eine Interessengemeinschaft aus Jugendlichen und Erwachsenen, freute sich über ihren Sieger „ 848 “ der seinen 5. Preis erreichte.


Herzlichen Glückwunsch an die Taube und Ihren Besitzern…..!